Kanutour/Flosstour

Mit dem Paddel auf dem Fluß treiben

Schon 6000 v. Chr. bewegten sich die Schotten auf Baumstämmen über die Flüsse. In Nordamerika entwickelten sich dann Kajaks und Kanadier.
Heutzutage sind Kanus nicht nur für Sportwettkämpfe geeignet, sondern auch für Freizeitvergnügen auf dem Wasser.
Das Kanu wird mit freien Paddeln in Blickrichtung bewegt (im Gegensatz zu Ruderbooten, bei denen die Paddel durch ein am Boot befestigten Loch geführt werden).
I.d.R. sitzen zwei Personen in einem Kanu, wobei beide paddeln. Man kann sich aber auch zwischendurch gemütlich treiben lassen, da man flussabwärts fährt. So kann man die Natur vom Wasser aus genießen.
Auch in großen Gruppen macht Kanufahren Spaß, da man immer Sichtkontakt haben kann. Sollten Raftingboote kreuzen, haben diese Vorfahrt.

So läuft die Organisation einer Kanutour ab

Da der Einstiegspunkt und das Ziel der Tour unterschiedlich sind, muss das Auto zum Ziel befördert werden oder ein Shuttle fährt die Teilnehmer zum Startpunkt.
Das Handling hängt vom jeweiligen Veranstaltungsort ab. Nach dem Austeilen von Schwimmwesten findet zunächst eine theoretische Einweisung in die Paddeltechnik statt, so dass auch Anfänger keine Probleme haben sollten.
Bei Trockenübungen zeigt der Veranstalter, wie Kanu und Paddel zu benutzen sind.

Voraussetzungen für eine gelungene Kanutour

Kanu kann zudem fast ganzjährig gefahren werden, wobei die wärmeren Monate natürlich am beliebtesten sind. Die Kanuausrüstung besteht aus Kanu, Paddel, Schwimmweste und Trockentonne. Sie wird zur Verfügung gestellt, genauso wie Karten- und Infomaterial, um den Ausstieg nicht zu verpassen. Kleiden Sie sich wetterfest. Eine normale körperliche Verfassung reicht aus, jedoch sind Schwimmkenntnisse Voraussetzung. Auch Jugendliche können teilnehmen, jedoch nur mit schriftlicher Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten oder in Begleitung eines Erwachsenen. Alkohol ist untersagt.

Kanufahrten an über 100 verschiedenen Standorten

Auf mehreren Gewässern kann man mit dem Kanu fahren. Einstieg- und Ausstiegszonen befinden sich vor allem in Bayern, im Schwarzwald und am Bodensee, sowie an der Spree. Da die Touren nicht geführt sind, können die Teilnehmer selbst die Geschwindigkeit bestimmen. Sich treiben lassen oder mit dem Paddel schneller werden – rund 4 bis 6 Stunden sollte man gewöhnlich einplanen.
Teilen Sie uns Ihre Wünsche im Formular mit und wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot.


Buchungsanfrage Kanu
Bitte füllen Sie das folgende Formular möglichst vollständig aus.
Daten vom Besteller (Rechnungsadresse)
Vorname (Rechnungsadresse)
Straße und Hausnummer (Rechnungadresse)
Postleitzahl (Rechnungsadresse)
E-Mail (vom Besteller)
Firma (Rechnungsadresse)
Nachname (Rechnungsadresse)
Ort (Rechnungsadresse)
Telefonnummer des Bestellers
Angaben zum Event
Anzahl der Teilnehmer
Wunschregion, bzw. Wunschort
Bei Terminanfragen benötigen wir Ihre Wunschtermine
Zahlung und Versand
Anmerkungen, Fragen und Zusatzwünsche